Fellwechsel beim Hund

  Posted on   by   No comments

Fellwechsel beim Hund

In der Regel wechseln Tiere zwei mal im Jahr ihr Fell. Dieses ist eine Reaktion auf den saisonal bedingten Temperaturwechsel. Hierbei wird das alte Fell abgestoßen und ein neues wächst von innen nach. Dabei schiebt das neue Haar das alte immer weiter nach draußen, bis es schließlich ausfällt. Danach bildet sich der Haarfollikel langsam zurück. Das neugewachsene Haar bleibt so lange an seiner Stelle, bis der Zyklus wieder von vorne beginnt. Der Zeitraum zwischen Haarausfall und Neuwuchs dauert in der Regel zwischen sechs und acht Wochen. Einflussfaktoren für die Intensität des Haarausfalls sind das Alter des Tieres, die Außentemperatur, der Hormonzyklus, die Art der Haltung, die Rasse des Tieres und die jeweilige typische Fellbeschaffenheit. Aufgrund der Dichte des Winterfells, ist die Haarung im Frühjahr intensiver. Der Fellwechsel ist für das Tier sehr anstrengend.

Die richtige Fellpflege

Während des Fellwechsels benötigt Ihr Tier eine intensive Fellpflege. Hierbei wird die Haut durchblutet und es lösen sich störende Haarbüschel. So kann das neue Haar knoten- und filzfrei nachwachsen.

Die richtige Pflege ist dabei abhängig vom jeweiligen Felltyp:

Glattes Fell: wöchentlich kämmen und bürsten

Seidiges Fell: täglich kämmen und bürsten

Drahthaar: wöchentlich kämmen und bürsten – alle 3 bis 4 Monate trimmen

Langhaar mit Unterfell: wöchentlich kämmen und bürsten

Nichthaarendes, gelocktes Fell: 2 bis 3 mal pro Woche kämmen und bürsten – alle 6 bis 8 Wochen scheren

 

Unser eigenes ROCKY`S PFLEGESPRAY unterstützt Sie bei der Pflege des Fells optimal.

 

Eine angepasste Ernährung

Achten Sie während des Fellwechsels auch auf die Ernährung Ihres Tieres. Es ist wichtig, dass es während dieser Zeit viel Eiweiß, Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren und Biotine zu sich nimmt. Zusätzlich geben Sie etwas Öl in das Futter. Das Öl ist mit seinen essentiellen Fettsäuren nicht nur gut für die Haut und das Fell, sondern unterstützt zusätzlich auch den natürlichen Fellwechsel. Nach einigen Wochen wird das Fell deutlich glänzender werden. Doch Vorsicht: Zu viel Öl kann auch zu Durchfall führen!

0,3 g braucht der Hund pro Tag um seinen essentiellen Bedarf zu decken.

Pflege des Wohnraums und Ihrer Kleidung

Die Zeit des Fellwechsels ist auch für den Tierbesitzer eine harte Zeit. Die Mengen an abgeworfenen Haaren setzen sich sofort auf Ihren Polstermöbeln oder Ihrer Kleidung fest. Da hilft der Einsatz eines Scotch-Brite Tierhaar-Fusselrollers. Mit diesem können Sie im Handumdrehen alle lästigen Haare ganz einfach und schonend wegrollen.

(Quelle: Partnerhund)

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.